Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Samstag, 22. September 2018

 

CORE LEONI

Leo Leoni, seines Zeichens Gitarrist und Gründer der Band GOTTHARD kündigt sein erstes Solo-Projekt an; ein Tribut an eine Vergangenheit voller Rock'n Roll, welche heutzutage sehr präsent ist.

CORELEONI

Zum 25. Jubiläum der Veröffentlichung des ersten Gotthard Albums wollte ich ein Tribut an Songs wie DOWNTOWN, FIREDANCE, HIGHER, HERE COMES THE HEAT, IN THE NAME, RIDE ON, LET IT BE, ALL I CARE 4 zollen.

Irgendwo liegen diese Stücke doch noch verstaubt, auf irgendeiner Kassette..
Mir liegen diese Songs, vor allem aber auch diese Epoche, sehr am Herzen. Diese werden immer bei mir sein.

Folgende Musiker sind dieses Abenteuer mit mir eingegangen;

- Ronnie Romero, Vocals
- Hena Habegger, Drums
- Igor Gianola, Guitars und
- Mila Merker, Bass

Dieses CORE LEONI Projekt hat in mir unglaublich viele Erinnerungen und Freude geweckt und ich hoffe wirklich, dass ich dieses vor allem mit den Nostalgikern und den Rock'n Roll Fans, wie ich es einer bin, teilen darf.
Leo Leoni

  

WALK ON WATER

ALL I CARE FOR

 

 

COLDSPELL

Es war ein paar Jahre ruhig um COLDSPELL. Vier Jahre hat es gedauert, um "A New World Arise" im Herbst 2017 auf den Markt zu bringen. Man möchte sagen, "Gut Ding will Weile haben", und das stimmt, weil das Album gut ist. Zum Glück sind die fünf Schweden nicht auf die Idee gekommen, ihren kräftigen und melodischen Hard Rock zu verändern, sondern spielen weiter in bewährter Manier mit eingängigen Riffs, lässigen Gitarrenläufen, feinen Keyboard-Klängen als Untermalung und natürlich mit der gewohnt klaren Stimme von Niklas. 

 

COLDSPELL überzeugen somit gleich vom ersten Song an. "Forevermore" zieht ab, hat eingängige Riffs und knackige Melodien, ist nicht einseitig, sondern zieht verschiedene Register und liefert natürlich die von gutem Hard Rock erwarteten Soli und Chorus-Einsätze.

 

ColdSpell besteht aus Michael Larsson, Niklas Swedentorp, Perra Johansson, Chris Goldsmith und Matti Eklund.

 

CALL OF THE WILD

FOREVERMORE

 

    

 

TRI STATE CORNER 

 

TRI STATE CORNER melden sich mit neuem Longplayer zurück! TSC das sind: Vassilios “Lucky” Maniatopoulos, Darbuka Ioannis “Janni” Maniatopoulos, Markuz Berger, Christos Efthimiadis, Christoph “Brat” Tkocz 

13 Jahre ist es nun her, dass sich fünf Burschen aus Griechenland, Polen und Deutschland aufmachten, die Musik-Szene zu revolutionieren, indem sie eine griechische Laute, die Bouzouki, in ihre eingängigen Rocksongs integrierten und die überwiegend in Englisch gesungenen Texte mit griechischen Passagen versahen.
 Inzwischen haben TRI STATE CORNER vier Studioalben und ca. 450 Gigs in 22 Ländern auf dem Buckel und sind längst zu einer nicht mehr wegzudenkenden Grösse in der Musiklandschaft herangewachsen, die sich nicht zuletzt durch ihr absolutes Alleinstellungsmerkmal, der Bouzouki, sowie durch ihre vielen mitreißenden und launigen Live-Shows eine stattliche Fanbase erspielt hat. 

3 Jahre liegen zwischen den beiden Veröffentlichungen, die die Band als auch die einzelnen Mitglieder, rastlos genutzt haben. „Hero“ ist der Abschluss der Trilogie, die mit dem Album „Historia“ (2011) ihren Anfang nahm und in „Home“ (2014) weitergeführt wurde. In dieser Trilogie wird die Geschichte eines Migranten in der Vergangenheit erzählt, der sich aufmachte sein Glück in der Fremde zu suchen und es trotz aller Widrigkeiten am Ende fand - eine Geschichte, die auch heute täglich auf der Welt stattfindet.

 

DOWNFALL

BESIDE YOU

 

SOULS REVIVAL

 

So geht Rock'n'Roll Freunde. Purer, roher, Rock'n'Roll ohne Schnickschnack. Sondern einfach direkt und gerade aus!

Dazu braucht es eine Band mit „alten“, gestandenen Musikern, die sich mit SOULS REVIVAL die Zeit dafür nehmen. 

Das 2015 veröffentlichte Debut-Album „LOST MY WAY“ wurde in 3 Tagen komplett live eingespielt. Nach dem Motto „What You Hear Is What You Get“. Im Januar 2017 waren Souls Revival erneut im Studio und haben in einer straight2tape-Session eine EP mit 6 neuen Songs live und direkt auf Analogmasterband eingespielt. Roher und ehrlicher gehts nicht mehr! 

 

Souls Revival das sind:

Gianni Pontillo

Stefan Schroff

Sandro Pellegrini

Yannik Schmidt

Marc Friedrich

 

Sie wollen als SOULS REVIVAL weder trendy noch zwanghaft innovativ sein. Sondern die Freude an der guten handgemachten Rockmusik ausleben und mit dem Publikum teilen. 

 

THE REAL MOTHERFUCKER

SORRY

 

 

 ROCK OUT 

 

Eine junge Band aus dem Emmental. Der Sound ist stark von zwei Gitarren geprägt und erinnert sofort an die gute, alte Rockmusik.

Die Band besteht aus Florian Badertscher, Severin Held, Luca Gfeller und Tobias Gerber.

Live sind die Songs voller Energie, kerniger Rocksound eben..........

 

 

 

 

Freitag, 21. September 2018

THE POODLES

 

Ihr erstes Album Metal Will Stand Tall wurde im Mai 2006 in Schweden und Finnland veröffentlicht und erreichte nach kurzer Zeit Goldstatus in ihrem Heimatland. Die beiden Single-Auskopplungen des Albums Night of Passion und Metal Will Stand Tall erreichten ebenfalls nach kürzester Zeit Goldstatus und ersteres sogar Platin. 

The Poodles nahmen am schwedischen Melodienfestival 2006 teil und belegten mit Night of Passion den zweiten Platz.  

Im Frühjahr 2007 tourten The Poodles mit Hammerfall und Krokus in Europa. Am 29. Juni 2007 spielten sie als Special Guest auf dem Tollwood-Festival in Deutschland mit Gotthard. Von Mitte Oktober 2007 bis Anfang November 2007 tourten The Poodles als Support von Gotthard in Deutschland. 

 

The Poodles das sind aktuell Jacob Samuel, Hendrik Bergqvist, Johan Flodqvist und Christian Lundqvist.

 

Ihr neustes Album "Prisma", erschienen am 26.01.2018, ist ein stimmiges Coveralbum geworden, welches richtig Spaß macht, das mit genügend Respekt vor den Originalen, aber auch mit ausreichend Mut zum Neuarrangement ausgestattet ist.

 

THE GREATEST

SHUT UP!

 

CRYSTAL BALL

Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen "Cherry Pie“ und hat unzählige Konzerte gespielt.

Diese grosse Bühnenerfahrung hat 1999 zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt.

Es folgten Alben wie Hard Impact, Hellvetia, Timewalker,  Déjà-Voodoo um nur einige zu nennen.

 

Die Schweizer Melodic Metal Band bestehend aus : Marcel Sardella, Scott Leach, Tony Castell, Cris Stone und Steven Mageney veröffentlichen am 27.04.2018 ihr neustes Album "Crystallizer“.

Dieses neue Album versprüht eine pralle Ladung an melodischem Hardrock/Metal.

Treibende, satte Beats befeuern spannend melodiöse Hooklines, die sich zu eingängigen Songs kristallisieren. Stylistischer Crystal Ball-Stempel inklusive.

 

ALIVE FOR EVERMORE

S.O.S.

 

 

SOULDRINKER

 

Das ist: Iris Boanta – Gesang, 
Markus Pohl – Gitarre, Chris Rodens – Bass,
Steffen Theurer – Schlagzeug

Als Markus Pohl (Mystic Prophecy) und Rockröhre Iris Boanta im Frühjahr 2013 Souldrinker formierten, erschufen sie eine aufregende Mixtur aus massiven Riffs, drückenden Grooves und der Power-Stimme von Ausnahmesängerin Iris. 

Eine Dosis Pantera, eine Prise Amon Amarth, harter Metal und große Melodien - das ist Souldrinker!!! 

Nach fast hundert Shows quer durch Europa, Konzerten mit den unterschiedlichsten Bands wie Morbid Angel, Delain, Powerwolf, Brainstorm und Serenity und zwei selbst veröffentlichten EP’s legt die Band nun nach.

Am 03.November 2017 erschien das erste Album „War is coming“. Ein Sound so wundervoll wie gewaltig..........

Harte Gitarren-Riffs, treibender Groove und der raue und doch melodische Gesang von Iris Boanta, das ergibt einzigartigen, modernen Metal, der technische Finesse, Dynamik und große Melodien miteinander verbindet. 

Stets brutal und kompromisslos aber mit edlen Melodien und Hooklines. 

 

LET THE KING BLEED 

DAMN THE MACHINE

  

 

 GODS OF SILENCE

 

Mit "Neverland" kommt ein durchaus ernstzunehmendes und über weite Strecken wunderbar melodisches Power-Metal-Geschoss, dem auch die internationale Konkurrenz keine Angst machen dürfte, auf den Tisch.

Mit dem neuen Longplayer melden sich die fünf Schweizer Krawallmacher, die früher unter dem Namen KIRK ihr Unwesen trieben, bei ihren Fans zurück und wie schon in der Vergangenheit ist vom ersten Ton an klarwas einen erwartet. Knallharter Metal mit progressivem Einschlag, zahlreiche Tempi-Wechsel, kein übertriebenes Keyboardgedudel, dafür mit einer Intensität, die heutzutage nur noch selten anzutreffen ist. Die Band lässt es bei manchen Songs so ordentlich krachen, dass man meinen könnte, die Boxen fliegen dir jeden Moment um die Ohren.

Vocals: Gilberto Meléndez 
Guitars: Sammy Lasagni 
Keys: Bruno Berger  
Bass: Daniel Pfister 
Drums: Philipp Eichenberger

 

NEVERLAND

DEAMONS